Festival-Programm

B3 Wettbewerb und Filmprogramm

Im Cinema am Roßmarkt

Bitte beachten Sie, dass sich Zeiten noch ändern können. Bitte informieren Sie sich online, über: www.b3biennale.comoder www.arthouse-kinos.de


Durch das Programm führt Sie, der renommierte Journalist Knut Elstermann


Dienstag, 15.10.2019 20.30 Uhr

B3 Eröffnungsfilm - nur wenige Karten vorhanden

PFERDE STEHLEN

Regie: Hans Petter Moland

Basierend auf dem Bestseller von Per Peterson

In Anwesenheit von Darstellern (tbc)

Norwegen (2019)

Länge: 122 min

DtF / OmU englisch/deutsch

Ort: Cinema, Roßmarkt 7, 60311 Frankfurt am Main

Die Schönheit Norwegens kann manchmal schmerzen. Dabei sucht Trond nur die Einsamkeit, als er in das kleine Dorf im Wald zieht. In dieser Idylle erkennt er in seinem Nachbarn einen alten Bekannten aus Jugendtagen wieder. Das lässt alte Erinnerungen an jenen Nachkriegssommer 1948, als Trond 15 Jahre alt war, erwachen…

Ein Film, der sich mit der NS-Vergangenheit Norwegens auseinandersetzt und der ausdrücklich beschreibt, wie das Schwanken zwischen Kollaboration und Widerstand auch private Entscheidungen beeinflusst. Gerade heute ist dieser Blick zurück besonders wichtig, von aktueller Brisanz.


Mittwoch, 16.10.2019 16 Uhr

B3 Premiere

Glossary of Broken Dreams

In Anwesenheit des Regisseurs

Regie: Johannes Grenzfurthner

Österreich (2018)

Länge: 98 min

OVmU

Alle reden von Freiheit! Privatsphäre! Identität! Sie palavern über Widerstand! Den Markt! Und die Linke! Aber Grenzfurthner kann all diese ignoranten und sachlich beleidigenden Kommentare im „Internet“ nicht mehr ertragen! Unterstützt vom Schriftsteller Ishan Raval erklärt und bewertet er die goldenen Kälber des politischen Diskurses aufs Neue vielleicht um sie schließlich zu opfern.

Einfach herrlich komisch! Und traurig wahr!


Mittwoch, 16.10.2018 18 Uhr

Deutschlandpremiere

Hurry Slowly

In Anwesenheit des Regisseurs

Regie: Anders Emblem

Norwegen (2019)

Länge: 68min

OV mit englischen Untertiteln

Fiona erlebt einige lebensverändernde Sommermonate an der Nordwestküste Norwegens, in denen sie mit der Fürsorge ihres behinderten Bruders, ihrem Job auf der örtlichen Fähre und ihrer Leidenschaft zur Musik jongliert. Dieser Film beschert wunderbare nordische Kinomomente. Kaurismäki lässt grüßen.



Mittwoch, 16.10.2019 20.30 Uhr

Deutschlandpremiere

My Little One

In Anwesenheit der Regisseure

Regie: FRÉDÉRIC CHOFFAT and JULIE GILBERT

Schweiz (2019)

Länge: 101 min

OV mit englischen Untertiteln

Ein dringender Appell von Jade, mit der sie einst eine leidenschaftliche Verbindung hatten, bringt zwei europäische Männer, Alex und Bernardo, zu einer unerwarteten Begegnung in der Wüste von Arizona, in der Navajo-Nation. Sie werden von ihrer frühreifen, freigeistigen Tochter Frida in die harte Realität von Jades Leben eingeführt. Fridas Ansichten über Leben, Liebe und sogar Tod werden sie für immer ändern und möglicherweise auch den Kinobesucher.

_________________________________________________________________________________________________________

Donnerstag, 17.10.2019 16 Uhr

B3 Premiere

Harajuku

Regie: Erik Svensson

Norwegen (2019)

Länge: 80 min

OV mit englischen Untertiteln

Am Tag vor Weihnachten hängt Vilde mit ihren Freunden ab, als sie erfährt, dass ihre Mutter gestorben ist. Sie ist gezwungen, ihren Vater zu kontaktieren, den sie noch nie getroffen hat. Vilde ist glühender Manga-Fan und versucht der Situation mit einem One-Way-Ticket nach Tokio zu entfliehen, wird jedoch in ein emotionales erstes Treffen mit ihrem Vater verwickelt.

Ein zu Herz gehender Film über die Jugend und das Erwachsen werden.


Donnerstag, 17.10.2019 18 Uhr

B3 Premiere

Tito

In Anwesenheit der Regisseurin und Hautdarstellerin

Regie: Grace Glowicki (Director)

Kanada (2019)

Länge: 71 min

OV englisch

Ort: Cinema, Roßmarkt 7, 60311 Frankfurt am Main

Datum und Uhrzeit

Tito ist in sich gefangen. Er ist stark verängstigt und trägt eine Notpfeife um den Hals. Jeder Versuch, sich der Außenwelt zu stellen, ist mit existenziellen Ängsten behaftet, bis zum plötzlichen Eintreffen eines fröhlichen Eindringlings, der ihm Schutz anbietet… und scheitert.

Eine intensive dunkle Kinoerfahrung, die mit den tiefsten Ängsten eines jeden spielt. Ein Trip in die Seele eines Menschen, in eine andere Realität, ästhetisch umgesetzt, wie in einem japanischen Horrorfilm.


Donnerstag, 17.10.2019 20.30 Uhr

B3 Premiere

GHOST TOWN ANTHOLOGY

In Anwesenheit des Hauptdarstellers

Regie: Denis Côté

Kanada (2019)

Länge: 96 min

In dem abgelegenen 215-Seelen-Dorf Irénée-les-Neiges im winterlichen Quebec, stirbt Simon Dubé, ein junger Mann aus dem Dorf bei einem Autounfall. Die schockierten Bürger sprechen nur ungern über die Umstände, die zu der Tragödie führten, und versuchen den Vorfall zu vergessen. Sein Leichnam wird im Schuppen des Friedhofsgärtners aufgebahrt, bis der Frühling kommt und man ihn gegraben kann. Der tote Simon erscheint erst seiner Mutter und schließlich auch Jimmy, seinem Bruder.

Eine Geistergeschichte aus unserer Gegenwart und ein intelligentes Requiem auf eine zu Ende gehende Welt“…


_________________________________________________________________________________________________________


Freitag, 17.10.2019 16 Uhr

Deutschlandpremiere

ADAM

In Anwesenheit der Hauptdarstellerin (tbc)

Regie: Rhys Ernst

USA (2019)

Länge: 95 min

OV

Ort: Cinema, Roßmarkt 7, 60311 Frankfurt am Main

Der ungeschickte, selbstbewusste Adam Freeman (Nicholas Alexander) hat gerade sein erstes Jahr an der High School beendet, als seine coole ältere Schwester Casey (Margaret Qualley) vorschlägt, dass er sie für den Sommer in New York besuchen kann. Adam träumt davon, ein Mädchen zu treffen um endlich ein bisschen Lebenserfahrung zu sammeln. Aber es kommt anders, als erträumt. Casey lebt inmitten Brooklyns junger LGBTQ Community und lädt Adam ein, mit ihr Queer Bars zu besuchen oder sie beispielsweise zu Kundgebungen für die gleichberechtigte Ehe zu begleiten. Als Adam dabei Gillian (Bobbi Salvör Menuez), einer klugen, schönen jungen Frau begegnet, lässt er sie glauben, er sei trans und älter….

Ein intelligenter Film, der sich mit Identität und Zugehörigkeiten, sowie den daraus resultierenden Zwängen auseinandersetzt. Eine New Yorker Sommergeschichte, leicht erzählt, aber mit dem nötigen Tiefgang.



Freitag, 18.10.2019 18 Uhr

Deutschlandpremiere

God of the Piano

In Anwesenheit des Regisseurs

Regie: Itay Tal

Israel (2019)

Länge: 80 min

OV mit englischen Untertiteln

Ort: Cinema, Roßmarkt 7, 60311 Frankfurt am Main

Als sie erfährt, dass ihr neugeborener Sohn taub ist, ergreift die Konzertpianistin Anat verzweifelte Maßnahmen, um sicherzustellen, dass ihr Kind in ihrer musikalisch versierten Familie bestehen kann und zu dem Komponisten wird, den ihr Vater immer gewollt hat. Eine moralische Parabel, umgesetzt wie ein Thriller, erzählt God of the Piano von einer von Ruhm besessenen Mutter, die ihr Kind zu zerstören droht, so wie sie einst zerstört wurde. Der Zuschauer findet sich in einer griechischen Tragödie wieder. God of the Piano hält der heutigen von Geltungsdrang besessenen Gesellschaft den Spiegel vor.



Freitag, 18.10.2019 23 Uhr

Late Night Film (tbc)


_________________________________________________________________________________________________________


Samstag, 19.10.2019 14 Uhr

B3 Kurzfilme aus Norwegen, der Schweiz, Kanada… mit dem B3 Preisträger für den Besten Kurzfilm

Beim Kurzfilm bedienen sich Filmemacher nochmal ganz anderer künstlerischer Mittel, als sie das beim Spielfilm tun würden. In der Kürze liegt demnach die Würze. Kurze Filme zum Weinen, Lachen und Erleben neuer Realitäten.

OV mit englischen Untertiteln


Samstag, 19.10.2019 16 Uhr

Deutschlandpremiere

The Walls of Mexiko

In Anwesenheit des Hauptdarstellers (tbc)

Regie: Magdalena Zyzak, Zachary Cotler

USA/Mexiko (2019)

Länge: 110 min

OV englisch

Ort: Cinema, Roßmarkt 7, 60311 Frankfurt am Main

Die politische Komödie spielt in einer amerikanischen Kleinstadt, in der die einzige mexikanische Familie ebenfalls die reichste der Stadt ist. Um die Stadtbürger davon abzuhalten, Wasser aus ihrem Brunnen zu stehlen, will die Familie eine große Mauer um ihre Farm bauen.

Eine Parabel auf den geplanten Mauerbau zwischen den USA und Mexiko, bei der einem das Lachen oft im Halse stecken bleibt.


Samstag, 19.10.2019 23 Uhr

Late Night Film (tbc)

_________________________________________________________________________________________________________


Sonntag, 20.10.2019 14 Uhr

Seriennachmittag

MagnusExklusiv 2 Folgen

Regie: Geir Henning Hopland

Norwegen (2019)

Norwegen zeigt seine besten Serien

Magnus ist ein ehemaliger Ermittler der Polizei, von dem bekannt war, dass er auch die schwierigsten Fälle löst, jedoch mit sehr unkonventionellen und absurden Methoden was ihn schließlich die Arbeit bei der Polizei gekostet hat. Der technisch versierte und exzentrische Magnus arbeitet jetzt als Hausmeister im Polizeipräsidium und löst heimlich Fälle in seiner Freizeit. Zum Brüllen komisch und sehr skurril!


Sonntag, 20.10.2019 20.30 Uhr

B3 Premiere außer Konkurrenz

Blind Spot

Regie: Tuva Novotny

Norwegen (2018)

Länge: 98min

OV mit englischen Untertiteln

Blind Spot konzentriert sich auf den Kampf einer Mutter, ihre pubertierende Adoptivtochter zu verstehen. Als diese einen Selbstmordversuch begeht, muss sich die ganze Familie dieser Tragödie und deren Hintergründen stellen, während die Ärzte versuchen das Leben des Mädchens zu retten.

Ein Film der unter die Haut geht und bewegend beschreibt, wie das Leben sich von einem Moment auf den anderen ändern kann.


und weitere