Donnerstag

Tickets für das B3-Filmprogramm sind im Festival-Ticket inbegriffen. Zusätzlich, als B3 Cinema Ticket, sind sie hier und an der Abendkasse erhältlich.


16:00 Uhr - Harajuku

B3 Premiere


Regie: Erik Svensson

Land: Norwegen (2019)

Länge: 80 min

OVmUengl

Ort: Cinema, Roßmarkt 7, 60311 Frankfurt am Main


Am Tag vor Weihnachten hängt Vilde mit ihren Freunden ab, als sie erfährt, dass ihre Mutter gestorben ist. Sie ist gezwungen, ihren Vater zu kontaktieren, den sie noch nie getroffen hat. Vilde ist glühender Manga-Fan und versucht der Situation mit einem One-Way-Ticket nach Tokio zu entfliehen, wird jedoch in ein emotionales erstes Treffen mit ihrem Vater verwickelt.

Ein ans Herz gehender Film über die Jugend und das Erwachsen werden.

(c) Norwegian Film Institute



___________________________________________________________________________________________________

18:00 Uhr - Tito

B3 Premiere


Grace Glowicki (Regisseurin & Hauptdarstellerin) im Gespräch mit Knut Elstermann


Regie: Grace Glowicki

Kanada (2019)

Länge: 71 min

OVengl

Ort: Cinema, Roßmarkt 7, 60311 Frankfurt am Main

B3 Leitausstellung (läuft durchgehend)


Tito ist in sich gefangen. Er ist stark verängstigt und trägt eine Notpfeife um den Hals. Jeder Versuch, sich der Außenwelt zu stellen, ist mit existenziellen Ängsten behaftet, bis zum plötzlichen Eintreffen eines fröhlichen Eindringlings, der ihm Schutz anbietet… und scheitert.

Eine intensive dunkle Kinoerfahrung, die mit den tiefsten Ängsten eines jeden spielt. Ein Trip in die Seele eines Menschen, in eine andere Realität, ästhetisch umgesetzt, wie in einem japanischen Horrorfilm.

(c) Visit Films___________________________________________________________________________________________________


20:30 Uhr - GHOST TOWN ANTHOLOGY

B3 Premiere


Robert Naylor (Hauptdarsteller) im Gespräch mit Knut Elstermann


Regie: Denis Côté

Kanada (2019)

Länge: 96 min

OVmUengl

Ort: Cinema, Roßmarkt 7, 60311 Frankfurt am Main

In dem abgelegenen 215-Seelen-Dorf Irénée-les-Neiges im winterlichen Quebec, stirbt Simon Dubé, ein junger Mann aus dem Dorf bei einem Autounfall. Die schockierten Bürger sprechen nur ungern über die Umstände, die zu der Tragödie führten, und versuchen den Vorfall zu vergessen. Sein Leichnam wird im Schuppen des Friedhofsgärtners aufgebahrt, bis der Frühling kommt und man ihn gegraben kann. Der tote Simon erscheint erst seiner Mutter und schließlich auch Jimmy, seinem Bruder.

(c) Lou Scamble

Freitag, 24. Januar 2020

Die Puppe mit Live-Musik von Uwe Oberg und Silvia Sauer

19:30 Die Puppe mit Live-Musik von Uwe Oberg und Silvia Sauer Murnau-Filmtheater in Wiesbaden