Der letzte Mann mit Live-Musik von Gramm Art Project

Regie: Friedrich Wilhelm Murnau, DE 1924, 90 min, FSK: ab 0, mit Emil Jannings, Maly Delschaft, Georg John

Uraufführung am 23.12.1924 im Berliner Ufa-Palast am Zoo

Eintritt: 12 Euro / 11 Euro ermäßigt

In F. W. Murnaus Der letzte Mann geht es um einen alten Hotelportier, ein Überbleibsel der wilhelminischen Ära, der seinen Platz als wertvolles Mitglied der Gesellschaft ebenfalls verloren hat. Für den Einsatz der „entfesselten Kamera“ und den fast vollständigen Verzicht von Zwischentitel ging das Drama in die Filmgeschichte ein. Überblendungen, Spezialeffekte und bewegte Kamera waren zwar auch schon in anderen Filmen eingesetzt worden, Der letzte Mann besitzt aber deshalb einen hohen Stellenwert, weil diese genuin filmischen Mittel dazu eingesetzt wurden, um das subjektive Erleben und die Gefühlswelt des Protagonisten – ganz ohne die Zuhilfenahme von Sprache – sichtbar und für den Zuschauer erfahrbar zu machen.


Zu den Musikern:

Das im Jahre 2008 gestartete Bandprojekt Gramm Art Project (G.A.P.) um den Heidelberger/Darmstädter Gitarristen Julian Gramm, bietet sowohl eigene Songs, als auch jazzige Instrumentalversionen bekannter und weniger bekannter Songs aus Rock und Pop, Evergreens, Traditionals und Charthits. Zudem wurde 2017 die Reihe „Stummfilm mit Livemusik“ ins Leben gerufen, bei der das Gramm Art Project historische Stummfilme live und avantgardistisch begleitet. Seit 2017 vertont das Gramm Art Project Stummfilme wie Der Letzte Mann und setzt diese live, jazzig und modern mit Julian Gramm (Gitarre) und Thomas Bugert (Kontrabass) in Szene.

Freitag, 24. Januar 2020

Die Puppe mit Live-Musik von Uwe Oberg und Silvia Sauer

19:30 Die Puppe mit Live-Musik von Uwe Oberg und Silvia Sauer Murnau-Filmtheater in Wiesbaden