Shirin Anlen

*1985

Die interaktive Gestalterin Shirin Anlen (1985) bewegt sich an den Schnittpunkten von Dokumentarfilm, Videospiel und volumetrischer Fotografie. In ihrer Arbeit verbindet sie verschiedene partizipative Methoden welche erforschen, wie neue Technologien das audio-visuelle Erzählen bereichern können. Ihre Werke wurden international gezeigt, u.a. am IDFA DocLab, dem House of Electronic Basel, dem Museum of Moscow und dem Festival de Cannes.

Künstlerin der B3 Leitausstellung ON DESIRE

(c) Shirin Anlen

Tzina, 2016
VR experience for HTC Vive
Courtesy of the artist

Ein poetischer, interaktiver webVR Dokumentarfilm für HTC Vive und Chrome Browser, in dem die Be- wohner des heruntergekommenen Dizengoff Platzes in Tel Aviv über die Liebe und das Vergangene nachsinnen. Der Tzina Dizengoff Platz, ein Wahrzeichen von Tel Aviv, wurde 2017 abgerissen. Er war ein Zuhause für die einsa- men und ausgegrenzten Menschen der Gegend. In dieser interaktiven webVR Dokumentation erzählen sie von sich und dem Platz.

Mehr Informationen: www.shirin.works

Samstag, 2. Dezember 2017

Die Zukunft des Ausstellens. Die klassische Black Box/White Box gegen alternative Ausstellungskonzepte.

12:30 - 13:30 Die Zukunft des Ausstellens. Die klassische Black Box/White Box gegen alternative Ausstellungskonzepte. Panel