Julian Rosefeldt

*1965

Der in Berlin arbeitende Künstler Julian Rosefeldt ist international bekannt für seine visuell opulenten und minutiös inszenierten Filmarbeiten, die zumeist als komplexe Mehrkanal-Installationen angelegt sind. Gleichermaßen inspiriert von der Geschichte des Films und der Populärkultur, bedient sich Rosefeldt vertrauter Filmklischees, um den Betrachter in surreale, inszenierte Situationen zu entführen, deren Protagonisten gänzlich in die Rituale des Alltags vertieft zu sein scheinen.

Künstler der B3 Leitausstellung ON DESIRE

(c) Julian Rosefeldt

Manifesto, 2017
Manifesto ist eine deutsch-australische Filminstallation. Sie vereint Zitate aus Künstlermanifesten verschiedener Zeitabschnitte des 20. Jahrhunderts, z. B. Fluxus, Dada und Dogma. Schauspielerin Cate Blanchett schlüpft in 13 verschiedene Rollen: Ein Obdachloser, eine Punkerin, eine Kranarbeiterin, eine Brokerin u.a.m. tragen die Manifeste als packende Monologe vor.

Mehr Informationen.

Sonntag, 3. Dezember 2017

Manifesto (OV englisch)

17:00 - 19:00 Manifesto (OV englisch) Cinema Film