Jonas Mekas

Jonas Mekas, geboren 1922 im litauischen Semeniskiai, ist einer der einflussreichsten Filmemacher und -kritiker des 20. Jahrhunderts. In seiner über 60 Jahre langen Karriere hat der „Pate des amerikanischen Avantgardekinos“ unter anderem mit Andy Warhol, Nico, Salvador Dalí und Yoko Ono zusammengearbeitet. Seine Filmografie umfasst allein 73 Arbeiten. Gleichzeitig hat er sich einen Namen als Schriftsteller und Essayist gemacht.

Künstler der B3 Leitausstellung ON DESIRE

I Had Nowhere to Go: A Portrait of a Displaced Person (OV englisch)
Deutschland // 2016 // 100 min
Regie: Douglas Gordon

Jonas Mekas, geboren 1922 im litauischen Semeniskiai, ist einer der einflussreichsten Filmemacher und -kritiker des 20. Jahrhunderts. In seiner langen Karriere hat er u.a. mit Andy Warhol, Salvador Dalí und Yoko Ono zusammengearbeitet. Sein autobiographischer Roman "I Had Nowhere to Go", der in einem deutschen Arbeitslager beginnt, diente dem schottischen Videokünstler Douglas Gordon als Grundlage einer filmischen Reise, die sich ganz der Stimme von Jonas Mekas verschreibt - mit minutenlangen Passagen, in denen der Kinosaal schwarz bleibt und der Sound alles trägt.