Jesper Just

*1974

Jesper Just, geboren 1974 in Kopenhagen, lebt und arbeitet in New York City. Der Schlüssel zu seinem Werk ist die Frage nach der Darstellung. Wie erschaffen wir Bilder, und wie zaubern diese Bilder Ideen, Erwartungen und Konventionen herbei? Arbeiten des Künstlers befinden sich in zahlreichen öffentlichen Sammlungen, darunter das Guggenheim Museum, MoMA, Tate Modern, Louisiana Museum of Modern Art, u.v.a.m.

Künstler der B3 Leitausstellung ON DESIRE

(c) Servidutes, 2015

Servitudes, 2015

Der Film folgt den Bewegungen zweier junger Frauen im städtischen Raum. Er erkundet die Beziehung von Körper und Raum – öffentlich und privat – sowie die Grenzen des Körpers in seiner Suche nach dem Selbst.