Erika Harrsch

*1970

Erika Harrsch wurde in Mexiko City geboren und lebt in New York. Sie ist eine multidisziplinäre Künstlerin, die tradierte Medien mit neuen Medien verbindet. Die formalen Aspekte ihres Werks erforschen verschiedene Gebiete, um visuelle, multi-sensorielle und interaktive Erfahrungen zu ermöglichen: eine Reflexion über Gender, Identität, Nationalität und den Raum um uns, über Grenzen und schwindlig machende Freiheit, die zu einer fortwährenden körperlichen und ideologischen Migration führt.

Künstlerin der B3 Leitausstellung ON DESIRE

Under the same sky... we dream, 2015
Single-channel video installation, matressess, mylar blankets and paper. 13 min
Courtesy of the artist

‚Under the same sky... we dream‘ sinnt nach über das Recht, sich frei jenseits von Grenzen zu bewe- gen, über die Folgen unregulierter Migration, die Haft- anstalten für Minderjährige ohne Papiere an der Grenze zwischen den USA und Mexiko, und über den DREAM Act, eine Bestimmung im amerikanischen Einwanderungsge- setz. Die Video- und Soundinstallation zeigt Zeitraffer- aufnahmen des Himmels über der Grenzregion El Paso, Texas / Juarez, Mexiko, untermalt von Magos Herreras eindringlicher musikalischer Umsetzung des DREAM Act.

Mehr Informationen.

Freitag, 1. Dezember 2017

Zugänglichkeit und Monetarisierung von Bewegtbildkunst jetzt und in der Zukunft. Neue Plattformen und neue Lösungen.

10:00 - 11:00 Zugänglichkeit und Monetarisierung von Bewegtbildkunst jetzt und in der Zukunft. Neue Plattformen und neue Lösungen. Panel

Samstag, 2. Dezember 2017

The legal framework of moving images

13:45 - 14:45 The legal framework of moving images Round Table