B3 goes Baltikum

Die B3 Biennale des bewegten Bildes präsentiert sich in Estland. Im „Storytek x B3 Biennale Salon” in der Hauptstadt Tallinn stellen vom 29. Januar bis 11. Februar 2018 mit Federico Solmi(IT/USA), Carlos Aires (ARG) und Ann Oren (ISR) drei maßgebliche Künstler der B3 ihre Arbeiten vor. Oren zeigt ihre mit dem B3 BEN Award ausgezeichnete Arbeit "The World is ours", Solmi seine B3-Weltpremiere „The Great Farce“, Aires sein Video „Süße Träume sind daraus gemacht". Am 8. Februar diskutieren im Rahmen der Ausstellung der künstlerische Leiter der B3 Prof. Bernd Kracke und die B3 BEN 2017-Preisträgerin Ann Oren über kuratorische Erfahrungen der B3 Biennale sowie über aktuelle Entwicklungen im Bereich digitaler Kunst, was Inhalte, Technologien und neuer Plattformen betrifft.

„Mit dieser Mini-Ausstellung wollen wir den Startpunkt für eine langfristige Zusammenarbeit setzen“, sagt Kracke. „Sowohl die B3 als auch Storytek sind der Idee verpflichtet, den Dialog zwischen allen Branchen des Bewegtbildes zu stärken. Der Salon in Tallinn wird der erste Schritt sein, um zukünftige Kooperationen und Veranstaltungen zwischen Frankfurt und Tallinn zu entwickeln.“ Nach Peking und Shanghai ist Tallinn der dritte internationale Standort der B3.

Gastgeber Storytek ist ein Accelarator, der Kreative, Produzenten und Künstler unterstützt, Geschäftsmodelle zu entwickeln, sowie ihre Inhalte, Produkte und Dienstleistungen auf den globalen Märkten zu vermarkten. Die strategischen Partner von Storytek sind Elisa Estland, das Black Nights Film Festival und Price Waterhouse Coopers Baltics.

www.storytek.eu